Tha, Schottland!

Schottische Landschaft

Schottische Einzigartigkeit

Schottland!
Allein der Name ruft in mir so viele Assoziationen hervor: rauhe Felsen und Klippen, grüne saftige Wiesen, Whiskey, Dudelsäcke, Elfen, Quilts und ein Englisch, das man nicht versteht.

Seit zwei Monaten hat mich das Schottlandfieber gepackt.
Ein Grund dafür ist die Serie „Outlander“ (basierend auf den Romanen der Highland-Saga von Diana Gabaldon), die ich momentan verschlinge. Diese Liebe zwischen Jamie und Claire ist atemberaubend. Ebenso beeindruckend sind die Naturaufnahmen von Schottland, die in der Serie sehr schön zu sehen sind.

Die Serie lebt nicht nur von der Erzählung des Paares und den Naturaufnahmen, sondern auch von der Musik. Ich höre den Soundtrack rauf und runter. Die Kombination aus Geige, Flöte und Dudelsack gepaart mit gälischem Gesang verursacht bei mir Gänsehaut. Selten hat mich eine Musik so gepackt und nicht mehr losgelassen.

 Ruine Urquhardt Castle und Loch Ness

Sing me a song off a lass that is gone

Ich lese gerade einige Beiträge zur Geschichte von Schottland. Ich möchte gerne wissen, wie nah die Erzählung mit den historischen Fakten übereinstimmt. Vor allem wollte ich herausfinden, was der Titelsong bedeutet und wo er herkommt.

So habe ich gelesen, dass sich der Song „Skye boat song“ auf ein Gedicht von Robert Louis Stevenson (1850-1894) bezieht. In diesem wird über Bonnie Prince Charles und dessen Flucht auf die Insel „Isle of Skye“ berichtet – nach der verlorenen Schlacht bei Culloden im 18. Jahrhundert. Die Melodie beruht auf einem schottischen Volkslied.

Urquhardt Castle

Ein Einblick in Urquhardt Castle

Im Buch „Feuer & Stein“ gibt es die Szene, in der Claire am See Loch Ness steht. Dort trifft sie auf die Kreatur, die Sagen, Geschichten und Werbespots füllt – Nessie.
Es ist etwas her, aber ich besuchte ebenfalls schon Schottland.

Auf diesem Ausflug begleitete mich meine alte Praktika, die einst meinem Vater gehörte. Die alte Ruine Urquhardt Castle bot ein fantastisches Fotomotiv.

 

 

Alles ist so grün
Um dorthin zu gelangen, bin ich nicht durch den Steinkreis gereist. Mithilfe eines kussfreudigen Schiffes habe ich an der Küste festgemacht. Ich stand am Loch Ness und wartete eine ganze Weile. Nessie bin ich nicht begegnet.

Die absolute Stille

Die absolute Stille

Was mich schon damals beeindruckte, und das tut es immer noch, ist das Grün der Landschaft. Immer wieder musste ich während eines Spazierganges inne halten und die Natur betrachten. Das tat so gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.